Fotohobby

Schnappschüsse und Zeitraffer

(Bei den Zeitraffern handelt es sich um große Dateien, bis 260MB. Wer Mobil unterwegs ist sollte das beachten!)

Fotogalerie Zeitraffer

Die Bilder in der Galerie wurden von mir selbst während Spaziergängen mit 3 Kameras aufgenommen. Angefangen habe ich 2003 mit meiner ersten digitalen Kamera, einer 3,3 Megapixel-Kamera von Jenoptik. Diese hat sich 2011 verabschiedet, der intern verbaute Stützakku gab den Geist auf. Zu meinem 50. bekam ich 2011 eine etwas bessere Kamera geschenkt, eine Sony Nex5 (14,2 MPixel) mit dem Kitobjektiv 18-55. Für diese kaufte ich mir noch ein Reisezoom, das Tamron 18-200. Da meine Augen leider nicht besser werden, musste ich immer eine Brille zur Hand haben, wenn ich auf dem Display scharf stellen wollte. Das nervte und die Tatsache, dass das Display im Sonnenlicht kaum etwas hergab, kaufte ich mir 2015 ein Nachfolgemodell, die Sony alpha 6000 (24 MPixel). Meine Wahl auf diese Kamera fiel, weil ich 2 Akkus (inzwischen 4 Stück) und das schon erworbene Tamron weiternutzen wollte und diese Kamera einen elektronischen Sucher hat, der auch bei starkem Sonnenlicht eine Beurteilung des Bildes zulässt. Hier die 3 Kameras im Bild:

Jenoptik Sony Nex 5 Sony alpha 6000 mit Tamron

Inzwischen hat sich auch diverses Zubehör angesammelt. Angefangen hat es mit einem Polfilter, dann ein Graufilter, ging über eine LED-Ringleuchte fürs Objektiv, über Apps in der alpha6000, hin zu einem 230VAC-Netzteil mit Dummyakku für Dauerbetrieb, z.B. Zeitrafferaufnahmen.

Ringleuchte Für den Dummyakku habe ich mir noch einen Spannungswandler für einen 12V-Bleiakku (oder Auto) zusammengelötet.

Fehlen darf im weiteren Zubehör natürlich nicht ein Blitzlicht (Godox TT350), welches auch, wenn erforderlich als Slave vom Blitz der alpha6000 oder der Nex5 aus ausgelöst werden kann.

Auch Stative sind natürlich ein muss. An ein billiges Stativ kann ich die Kamera kopfüber einhängen und so Makroaufnahmen von niedrig wachsenden Pflanzen etc. per App von einem Tablet aus auslösen. Das erspart mir auf dem Bauch zu liegen.

LichttischEin weiteres Zubehör habe ich mir selbst gebaut, einen Lichttisch. Mit zwei Zonen kann ich unterschiedliche Farben einstellen und etwas darauf positionieren, um es abzulichten. Beispielhaft mal meine Kamera (hintere Zone blau, vordere Zone rot). In der Galerie habe ich auch die Schnecke darauf positioniert. Dieser Lichttisch hängt über Scharniere an der Wand, kann also auch herunter geklappt als Beleuchtung von der Seite dienen.

Mal sehen was noch alles dazu kommt.