Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
China Nepp
#1
Mal ein technischer Warnhinweis, oder gar ein Hilfehinweis?
Wenn man an seiner Kamera das Opjektiv entfernt, sieht man eigentlich den Sensor freiliegend vor sich.
   

Wenn man ihn aber vor Staub schützen möchte, kann man ihn schützen, indem man den Shutter schließt.
   

Wie man das machen kann, habe ich heute feststellen dürfen.
Ich hatte mir einen Akkuadapter für Sonykameras mit den Akkus NP-FW50 zugelegt. Geile Idee die Kamera vor Ort aus einer Powerbank zu betreiben, dachte ich.
   

Nur, das Teil funktioniert nicht als realer Akkuersatz. Klar, die Kamera geht damit an und läuft und läuft. Aber, in dem Augenblick des Auslösens eines Fotos bricht die Spannung zusammen, die Kamera geht aus. Aber, immerhin hat die Kamera den Shutter geschlossen, bevor sie abgestürzt ist. Ist das nicht Klasse? So ist der Sensor staubgeschützt. Legt man anschließend, oder irgendwann einen echten NP-FW50 anstatt des Dummyakkus ein, öffnet sich der Shutter wieder.

Wie Innovativ die Bewohner der Chinesischen Volksrepublik doch sind. Blush
Ich habe mehrere Powerbanks getestet, immer das gleiche Spiel.

Also, entweder seht ihr es auch als Innovation an, oder ihr spart euch das Geld für eine solche Anschaffung.
Wieder etwas gelernt. Angry
Nie rohe Gewalt anwenden, besser einen größeren Hammer holen!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste