Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 8
» Neuestes Mitglied: Erel Ka
» Foren-Themen: 33
» Foren-Beiträge: 119

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan ist 1 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 1 Gäste

Aktive Themen
Grafiktablett für Photosh...
Forum: Allgemeines
Letzter Beitrag: Sebastian
Heute, 09:34
» Antworten: 6
» Ansichten: 120
Einwurf zum Jahresthema 2...
Forum: Jahresthema 2020
Letzter Beitrag: Gebby
11.11.2019, 21:31
» Antworten: 5
» Ansichten: 44
Papierfabrik Hohenofen
Forum: Mein Tipp für einen Fotoausflug
Letzter Beitrag: Sebastian
11.11.2019, 20:18
» Antworten: 0
» Ansichten: 5
Jahresthema 2020
Forum: Jahresthema 2020
Letzter Beitrag: Erel Ka
10.11.2019, 16:04
» Antworten: 0
» Ansichten: 9
Roger Melis' Serie MARZAH...
Forum: Planung
Letzter Beitrag: Sebastian
08.11.2019, 21:26
» Antworten: 4
» Ansichten: 35
FocusBracket die Zweite
Forum: Kreativbereich
Letzter Beitrag: Gebby
08.11.2019, 16:34
» Antworten: 5
» Ansichten: 39
Sebastians FOTO AG
Forum: Kreativbereich
Letzter Beitrag: Gebby
07.11.2019, 16:42
» Antworten: 2
» Ansichten: 20
Sony Fernbedienung
Forum: Problemlöser
Letzter Beitrag: Sebastian
06.11.2019, 20:52
» Antworten: 5
» Ansichten: 47
Bilder zur MH ausstellung
Forum: Bildbesprechung
Letzter Beitrag: Uli
04.11.2019, 15:41
» Antworten: 3
» Ansichten: 22
Treffen Oktober
Forum: Unser letztes Treffen
Letzter Beitrag: Erel Ka
04.11.2019, 13:20
» Antworten: 1
» Ansichten: 23

 
  Papierfabrik Hohenofen
Geschrieben von: Sebastian - 11.11.2019, 20:18 - Forum: Mein Tipp für einen Fotoausflug - Keine Antworten

Mein Tipp für den Winter: die Papierfabrik Hohenofen

Recht teuer weshalb man als Gruppe anreisen sollte...

Ich war seinerzeit zu einer Tagung zum Thema Industriekultur eingeladen und habe dort einen Workshop zum Thema "Architekturfotografie im Großformat" gehalten. Daher alle Bilder logischerweise auf dem überlegenen Medium...FILM Big Grin

Als einzigartiges technisches Denkmal mit vollständig erhaltener, historischer Papierproduktionslinie in Deutschland, spielt die Fabrik eine wichtige Rolle in der deutschen Industriekultur. Die Papierfabrik gilt als Wahrzeichen der dezentralen Entwicklung der Industrialisierung im Preußen des 17. Jahrhundert.
Am 1. Juli 1838 ging das Werk in Betrieb. Die Jahresproduktion betrug 2 800 Zentner Papier. Es wurde hochfeines Wasserzeichenpapier für Staatspapiere erzeugt. Gleichfalls wurden hochwertige Feinpapiere nur aus Hadern vornehmlich für den Behördenbedarf gefertigt. 1880 erfolgte die Umstellung des Hauptantriebes von Wasser- auf Dampfkraft. Ab 1886 wurde eine neue, 180 cm breite Papiermaschine installiert, die noch die Basis der heutigen Papiermaschine ist. Für die neue Maschine wurde ein Gebäude in nordwestlicher Richtung an dem alten Fabrikbau errichtet. In dieser Zeit wurden drei Bleichholländer, ein Zellstofflager sowie zwei Magazingebäude installiert.
Ab 1953 wurden Transparent-Zeichenpapier, Transparent-Lichtpausrohpapier, Bücherschreibpapier, Registerkartenkarton, Manilakrepp, Rändelpapier und Packpapier produziert.


1967 erfolgte ein Umbau der Papiermaschine im Hinblick auf eine Spezialisierung auf transparente Zeichenpapiere. Der Antrieb wurde erneuert, die Siebpartie auf 27,9 m verlängert, die Pressenpartie durch eine vierte Einheit erweitert. Kurz nach der Wende, 1992, wurde die Produktion auf Grund von Unwirtschaftlichkeit eingestellt.
In den letzten 15 Jahren wurden grundlegende Räumungs- und Sicherungsarbeiten des Geländes vom Verein Patent-Papierfabrik Hohenofen e.V. vorgenommen. Dabei wurden wir von der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz und durch das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung unterstützt. Außerdem wurden die im 19. Jhd. errichteten Papierherstellungsmaschinen im Hauptgebäude zum großen Teil dokumentiert. Die Maschinen können jetzt besichtigt werden. Ein Highlight ist die ca. 42 m lange Papiermaschine.
Heutzutage fungiert das Hauptgebäude nicht nur als „musealer Teil“ des Areals, sondern auch als Standort/Kulisse für Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen. Die weiteren Gebäude auf dem 1,5 ha großen Gelände werden als Ateliers und Werkstätten für die Herstellung und den Verkauf von lokalen, handwerklichen und nachhaltigen Produkten genutzt.


[Bild: 29912913177_e5099d601w6kuk.jpg]

[Bild: 43038701260_a5e26d9d1xlk8t.jpg]

[Bild: 30991754038_29650f9c4o8j7n.jpg]

[Bild: 44144219504_98d5c3f80ockky.jpg]

[Bild: 30997187718_06537e10fvdk3i.jpg]

[Bild: 43978447285_1d6b45295w0j5l.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Einwurf zum Jahresthema 2020
Geschrieben von: Erel Ka - 10.11.2019, 16:13 - Forum: Jahresthema 2020 - Antworten (5)

Ich bin neben dem bereits geäußertem Wunsch über Menschen, Kultur, Kunst als Thema zu diskutieren dafür, dass wir das Thema Marzahner Wirtschaft weiter verfolgen. Die jetzt hängende Ausstellung ist diskussionswürdig. Wir sollten mal einen Galerierundgang machen, die Bilder besprechen und Neues dazu angehen. Wir haben einen Fuß in der Tür beim MHWK, aber mit der jetzigen Ausstellung würde ich nicht einen weiteren Schritt machen.

Gedruckte Bilder sind Gebby 7x, Christine 2x, Detlef 1x, Doris 1x, HaJo 1x, Reinhard 2x, Basti 2x und Uli 5x. So bitte ich auch die Kosten aufzuteilen für den Druck.

Außerdem: Wie bekommen wir Christine hier rein, Doris und all die anderen? Ansonsten müssen wir weiterhin email schreiben.

Drucke diesen Beitrag

  Jahresthema 2020
Geschrieben von: Erel Ka - 10.11.2019, 16:04 - Forum: Jahresthema 2020 - Keine Antworten

1. Ist es hier sehr unübersichtlich, wie ich einen Beitrag ins Jahresthema 2020 rein bekomme. Ich hoffe das klappt.

Drucke diesen Beitrag

Shocked Sebastians FOTO AG
Geschrieben von: Sebastian - 06.11.2019, 22:35 - Forum: Kreativbereich - Antworten (2)

Ahoi,

immer wieder erzähle ich davon...vielleicht wirds Zeit auch mal was zu zeigen. 


Meine neuste Errungenschaft ist ein Splitgrade Controller...eingesackt an einem Berliner OSZ. Sollte entsorgt werden. Also ab ins KFZ und los. Sau geil. Das am Ende verlinkte Video zeigt was das Teil drauf hat.

[Bild: 74166454_2615452055169wjy6.jpg]


Natürlich passend dazu...ein Vergrößerer der mit einer neuen Birne nun einwandfrei ackert.

[Bild: 74585062_261545207183lkkp7.jpg]


Natürlich hab ich den halben Keller durchsucht und das OSZ noch um einiges anderes erleichtert Tongue


Papier

[Bild: 73293942_261545221183ugjfd.jpg]'


...einen 500€ Maskenrahmen!!!!  Angel 

[Bild: 74214557_261545222183asks1.jpg]

...verschiedene Mensuren, Lampen und und und. Der Benz war prall gefüllt.

[Bild: 72665861_261545246849fdk23.jpg]

[Bild: 75594416_2615452391835fjfk.jpg]



Nachdem dann die neue Birne via Expressbote geliefert war ging es los. Mit den Jören rin inne DuKa.

Bildauswahl auf unserem brandneuen (gebrauchten Leuchtpult)

[Bild: 76693289_2619345078100yk33.jpg]

Gradationsmessung mit dem Heiland Splitgrade Controller

[Bild: 75407824_261934505144xsk4k.jpg]


Entwicklung, Wässerung, Fixierung

[Bild: 74372795_26193451081007ke0.jpg]




Ergebnis gerahmt...in einem von Ulis gespendeten Glas-"rahmen"

[Bild: 76775143_261936466477eck60.jpg]





Und ein gescannter Abzug...am Rand leider etwas knapp da Scanner zu klein für Abzug.

[Bild: 2019-11-05-0003-kopiewtjcv.jpg]



Alle 5 Kinder die gestern und heute mit gemacht haben, haben je ein Foto mit nach Hause bekommen Smile.

Drucke diesen Beitrag

  FocusBracket die Zweite
Geschrieben von: Gebby - 05.11.2019, 18:25 - Forum: Kreativbereich - Antworten (5)

Ich habe mich heute auch mal dran gewagt ein Focusstacking oder FocusBracket zu testen. Ist Neuland für mich.
Sebastian, danke für die Anregung dazu.

Wenn man die richtigen Programme einsetzt ist es absolut keine Hexerei. Auf der alpha6000 habe ich eine Applikation installiert welche die Aufnahmen automatisiert. Man legt den minimalen und maximalen Focus fest. Davon abhängig errechnet die Software die maximal möglichen Focuspunkte, die Anzahl der zu tätigen Einzelbilder. Dann start und die Bilder sind im "Kasten".

Die App für die Kamera stammt nicht aus dem Playmemoriestore von Sony. Sie ist eine Eigenentwicklung von "walt_I" aus dem Sonyuserforum.

Link dahin: Fokus-Bracketing-App FUNKTIONIERT!

Mit einer Software auf dem PC werden die Bilder dann zusammengerechnet. Das ist eigentlich alles.

Zwei bekannte Programme dafür sind z.B. "Helicon Focus" und "ZerenaStacker". Ein Dank an Sebastian für die Namen, waren mir auch unbekannt.

Ein Bild ohne durchgängige Schärfe und der Stack der dabei heute raus kam.


[Bild: dsc08370avjq7.jpg]











[Bild: 2019-11-05-16.45.06zsrej7f.jpg]


Das Kreative beim Stacken kommt dann, wenn die Bilder per Hand focussiert werden und natürlich spielt die Motivwahl eine entscheidende Rolle.


Hat Spaß gemacht, werde ich sicher noch öfter tun.

Drucke diesen Beitrag

  Roger Melis' Serie MARZAHN 1983
Geschrieben von: Sebastian - 04.11.2019, 01:11 - Forum: Planung - Antworten (4)

Moin,

das gönne ich mir auf jeden Fall!!!! Jemand Bock drauf?


Ende der 1970er Jahre begann Roger Melis zunächst den Zustand der allmählich verfallenen Fassaden und Höfe der Rosenthaler und Spandauer Vorstadt und des alten Prenzlauer Bergs zu dokumentieren. Als Gegenstück zu den Aufnahmen des alten Berlin entstand 1983 eine Bildserie über die neu entstehende Großbausiedlung Marzahn. Abgesehen von einer Fotografie blieb sie damals unveröffentlicht. 2017 war sie erstmals in Kirsten Landwehrs Galerie Für Moderne Fotografie in Berlin zu sehen. Eine Auswahl der Bilder wurde 2019 in dem im Lehmstedt Verlag erschienenen Band „Die Ostdeutschen. Fotografien aus dem Nachlass« publiziert. Im Rahmen der Gruppenausstellung "Wandel und Annäherung", die am kommenden Samstag, dem 9. November eröffnet wird, ist sie in einem eigenen Kabinett erstmals nahe dem Ort zu sehen, an dem sie einst entstand.
Neben Roger Melis stellen aus: Franziska HauserGeorg KrauseAram Radomski, Hans Scherner und Birgit Wiemann.


Eröffnung am 9. November 2019, 18 Uhr


mit der lebenden Repetiermaschine Rex Joswig


Ausstellungszentrum Pyramide | Riesaer Straße 94 | 12627 Berlin


Anbei...die juute alte Poelchaustraße

[Bild: 75580440_2462970527287xjya.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Sony Fernbedienung
Geschrieben von: Gebby - 03.11.2019, 16:52 - Forum: Problemlöser - Antworten (5)

Es wird etwas technisch. Huh

Ich habe heute etwas meinem alten, noch nicht ganz vergessenem Hobby gefröhnt und gebastelt, Elektronik. Man soll ja die Gehirnzellen arbeiten lassen Cool

Mich hat interessiert wie eine Sonykamera (z.B. meine alpha6000) per Micro-USB-Kabel ausgelöst werden kann. Ich habe mir den Pixel Oppilas Fernauslöser vorgenomman und seinen Ausgang durchgemessen was der eigentlich so macht.
Er liefert eigentlich nur zwei Widerstandswerte von jeweils 100 Ohm gegen Masse. Ein Ausgangspin ist fürs focussieren zuständig, der zweite Ausgangspin für die Auslösung. Dabei werden Pin 2 und 3 (die Datenleitungen) der Micro-USB-Buchse über die Widerstände auf Masse gelegt, mehr nicht.

Beim Fernauslöser ist ein kurzes Kabel dabei. Das wäre der blaue Teil im Bild.
Eine Seite dieses Kabels ist mit einem 2,5mm Klinkenstecker versehen, das andere Ende hat einen Micro-USB-Stecker für die Buchse an der Kamera.
Meine Schaltungsanalyse sieht so aus wie im Bild.

[Bild: sonyauslser6ej25.jpg]
Auf einem Steckbrett habe ich 2 Taster mit den 100 Ohm-Widerständen plaziert. Test verlief sehr gut. Zuerst muss man den Taster für den Focus drücken (die Kamera focussiert), dann muss man zusätzlich den Taster für die Auslösung drücken. Also beide Taster müssen dafür gedrückt sein.

Mit dem Wissen kann man eine sehr einfache, drahtgebundene Auslösung realisieren. Wer Interesse hat, sowas kann man sicher aus einem USB-Kabel zusammenbauen.

Mein nächster Schritt wäre ein selbstgebauter Timer mit einem Arduino als Basis.

Ich hoffe es war anregend und nicht zu technisch.

Gruß, Bernd

Drucke diesen Beitrag

  Holländerwindmühle
Geschrieben von: Gebby - 03.11.2019, 00:29 - Forum: Mein Tipp für einen Fotoausflug - Keine Antworten

Solltet ihr mal im Spreewald oder angrenzenden Regionen unterwegs sein, macht einen Stopp an der Holländerwindmühle in Straupitz. Lohnt sich definitiv. Es ist eine Holländerwindmühle, eine Mehlmühle, eine (Lein-)Ölmühle und eine Mühle mit Sägewerk. Leinöl könnt ihr da frisch gepresst kaufen.
Meine Bilder von dort aus 2019...
Holländerwindmühle Straupitz

Drucke diesen Beitrag

  Treffen Oktober
Geschrieben von: Sebastian - 02.11.2019, 09:48 - Forum: Unser letztes Treffen - Antworten (1)

Ahoi,

hier die Zusammenfassung unseres Oktobermeetings am vergangenen Donnerstag:

1- Auswertung und Bilderschau des Ausflugs in das wundervolle Wasserwerk in Friedrichshagen.

1a- Bilder der Mitglieder von anderen Ausflügen und/ oder Reisen


2- Besprechung des Fotobuches 2019 mit dem Jahresthema

- vorbereitend auf das Buch stellt jedes Mitglied rund 20 Bilder zur Verfügung; das Fotobuch gestalten anschließend Brigi äääh Bettina und Sebastian 


3- erste Gedanken zum Jahresthema 2020

-hierbei waren die Vorstellungen breit gefächert. Von Kunst und Menschen gingen die Gedanken hin zu Lebenssituationen oder auch Natur.

Hierbei gilt es nun den Konsens zu finden. Evtl hat ja auch noch jemand ein Thema welches er nachreichen möchte damit auch 2020 wieder schöne Ausflüge stattfinden können.


4- das WFF Forum

Hierzu hatte Gebby ja einen Vortrag vorbereitet. Wer dies hier lesen kann weiß jedoch schon wie das Forum funktioniert  Wink...


5- Kalendertausch

Wird wie im vergangenen Jahr beim Dezembertreffen statt finden. 


6- allgemeines

Es wurde über einen Aktworkshop in 2020 nachgedacht. Wir haben beschlossen Grabowsee nun doch kurzfristig und spontan anzugehen. Hier und da wurden auch noch kleine, spontane  Ausflüge angedacht

Drucke diesen Beitrag

  Bilder zur MH ausstellung
Geschrieben von: Uli - 01.11.2019, 13:05 - Forum: Bildbesprechung - Antworten (3)

das Alba Bild in Farbe ging per (groß) mail an Reinhard

hier noch zur Diskussion das Hochhausbild wie es in der Ausstellung hängt. Finde ich nicht besser als das Original. Wenn man 20 Geschosse aus spitzem Winkel nach oben schaut dann stürzen die Linien, auch ohne Fotoapp.  Die Welt ist nicht gerade.
Und noch 2 x Eastgate aus dem Archiv
siehe Anhang            

Drucke diesen Beitrag